Montag, 30. Januar 2017

Erfahrungsbericht zu Wandbilder von Saal-Digital


Vor kurzem habe ich eine Posting, von Saal-Digital, auf Facebook gesehen, dass sie Produkttester für Wandbilder suchen.

Da ich Saal-Digital, bereits von anderen Projekten her kenne und wir wieder neue Bilder bei unserem Esstisch wollten, kam dieses Posting gerade recht.

Ein E-Mail mit einer kurzen Vita von mir, an Saal-Digital gesendet und flink darauf kam ein E-Mail mit dem weiteren Prozedere zurück zu mir.
Ich musste nur noch die Teilnahmebedingungen bestätigen, und Minuten später war der Gutschein, in Höhe von € 50,-, in meinem E-Mail Postfach.

Heute, Montagnachmittags, habe ich mir die Saal-Digital eigene Software von der Homepage geholt und diese Installiert, alternativ kann man auch mittels Direktuploads die Wandbilder gestalten. Welche nun die Bessere Möglichkeit ist, seine Bilder zu gestalten, muss ein jeder für sich selbst entscheiden, ich habe mich eben fürs Software installieren entschlossen.

Bevor ich mit der Bestellung begonnen habe, wurden die Bilder in einem Bildbearbeitungsprogramm für den Ausdruck aufbereitet.
Wer seine Bilder genau auf den Ausdruck von Saal-Digital vorbereiten möchte, stehen auf der Homepage, von Saal-Digital, diverse ICC-Profile zum Download bereit.

Wer hingegen die Bearbeitung direkt mit der Software von Saal-Digital machen möchte, hat die Möglichkeit, in den Einstellungen (rechts oben), ein externes Bildbearbeitungsprogramm anzugeben, um die Bilder bearbeiten zu können. Die Gestaltungsmöglichkeiten hängen vom jeweiligen externen Bildbearbeitungsprogramm ab, wenn man denn eines angibt.

Mittels Drag and Drop kann man die Bilder einfügen und so seine Wandbilder arrangieren, so hat man im nu die Wandbilder gestaltet. Auch Texte hinzufügen, ist kein Problem.

Das eine Wandbild das ich bestelle, ist ein Ausdruck auf eine Hartschaumplatte, mit der Größe 40 x 60 cm und einer Stärke von 5 mm, ohne Aufhängung.
Ich habe bewusst keine Aufhängung dazu gewählt, da mir diese, auch wenn es eine professionelle Aufhängung sein soll, einfach, mit € 15,-, viel zu teuer ist - das geht billiger.
Auch bin ich neugierig, ob die Stärke von 5 mm ausreicht, oder ob sich das Bild mit der Zeit verformt.




Das zweite Wandbild das ich heute bestelle, ist ein Ausdruck auf eine Fotoleinwand, in der Größe von 40 x 60 cm.
Hier ist bitte zu beachten, dass ein Teil vom Motiv, bei 40 x 60 cm ist das ca. 1 cm, für den Rand (Umschlag) verwendet wird. Alternativ kann man auch den Rand unbedruckt, sprich weiß, lassen. Wenn der Rand frei gelassen wird, wird man darauf, rechts oben - unter "Projekt Prüfen", hingewiesen, dass das Bild nicht voll flächig ist und somit ein weißer Rand bleibt, dies kann man durch betätigen des Buttons "Ignorieren" bestätigen.




Der nun weitere Bestellvorgang ist übersichtlich und schnell. In meinem Fall wurde auch der Gutschein tadellos abgezogen.

Da ich schon viele meiner Fotografien, auf den unterschiedlichsten Materialien ausdrucken habe lassen, bin ich nun neugierig auf die Qualität von Saal-Digital und gespannt wie ein Pfitschipfeil, wie meine bestellten Wandbilder ausfallen werden.


Sobald die Bilder eintreffen, was laut angabe bei der Bestellung am Samstag via Botendienst geschehen soll, und ich Zeit für einen weiteren Bericht habe, werde ich diesen wieder hier veröffentlichen, bis dahin bleibt nur eins, abwarten und Kaffee trinken 😉